Fachbereich 6 Mathematik/Informatik

Institut für Informatik


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Industriepraktikum

Das Industriepraktikum (INF-INDP) ist ein mehrwöchiges Praktikum in einem wirtschaftlich ausgerichteten Betrieb bzw. Unternehmen. Das Ziel des Praktikums ist es, Studierenden bereits frühzeitig Erfahrungen im betrieblichen Alltag zu ermöglichen und ein Bild von der beruflichen Praxis eines Informatikers zu vermitteln. Dabei sollen sie in reguläre betriebliche Abläufe eingebunden werden, idealerweise als Teil einer bestehenden Projektgruppe oder einem eigenen Projekt.

Schwerpunkt des Praktikums sollen neben der Entwicklung und Einschätzung der eigenen fachlich Kompetenzen auch die Entwicklung von Sozial- und Selbstkompetenzen liegen. Dies schließt Aspekte der Betriebs- und Projektorganisation, die Gestaltung des Arbeitstages sowie den Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten ein. Ein wesentlicher Baustein des Praktikums ist daher die anschließende Reflexion der gemachten Erfahrungen und der eigenen Tätigkeit in Form eines Berichtes.

Mindestens vier Wochen vor dem Antritt des Praktikums sollte ein vorbereitendes Gespräch mit dem Praktikumsbeauftragten ( Prof. Dr. Michael Brinkmeier ) stattfinden. Zusätzlich soll das Praktikum schriftlich angemeldet werden ( zum Formular ).

Weiter Details zum Vorgehen und zum Bericht können Sie dem hier Konzept entnehmen.

 

 

 

BFP und EFP - Die Schulpraktika

Das Basis und das Erweiterte Fachpraktikum für das Lehramt an Gymnasien sowie die Fachpraktischen Studien für das Lehramt an berufsbildenden Schulen sind im Fach Informatik möglich.

Die Anmeldung für  das BFP und EFP erfolgt über das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB).

Um die Praktika zu absolvieren ist die Bestätigung der Teilnahme an der entsprechenden Vorbereitungsveranstaltung nötig. Diese findet nach Bedarf und in Absprache mit den Teilnehmern statt. Sie wird in der Regel in einem mehrtägigen Block gegen Ende der Vorlesungszeit durchgeführt. Interessenten melden sich bitte bei Michael Brinkmeier.